Modellbau Slotracing Karossen

Karossen beim Slotracing

0009Für das Slot Racing werden Karossen bis auf wenige Ausnahmen nicht als rtr Varianten gekauft sondern selbst aufgebaut. Je nach Rennserie, eigenem Geschmack oder Reglement wird der Fahrzeugtyp und das passende Material der Karosse gewählt. Das Material einer Karosse sollte widerstandsfähig gegen Schlag und Stoß sein, leicht sein, gut aussehen und gut zu be- und verarbeiten sein. Im folgenden sehen wir uns einmal an, was der Markt so zu bieten hat.

Modellbausätze und Zubehör bei der Auswahl einer Karosse für das Slotracing

Plastikbausätze preiswert und gut

Die Basis für die meisten Karossen im Slot Racing sind Plastikmodellbausätze. Sie haben das beste Preis Leistungs Verhältnis, einen hohen Detailgrad und Ersatzteile sind zumindest als neuer Modellbausatz auch erhältlich. Die bekanntesten Hersteller für Plastikbausätze sind Revell, Monogram, Fujimi, Tamiya, Hasegawa, Heller und Italeri.

Die Preise liegen  je nach Bausatz und Bausatzausstattung zwischen 15 - 40 Euro.

{mosloadposition google_01}

Resin und GFK für Einzelstücke

Daneben gibt es noch diverse Bodys von Fahrzeugen die aus Resin oder GFK gefertigt sind. Da es sich bei den so gefertigten Karossen um Kleinserien handelt, die nicht als Plastikbausatz erhältlich sind, ist hier der Preis auch deutlich höher. Neben dem höheren Preis muss auch deutlich mehr Arbeit in den Aufbau der Karosse gesteckt werden.

Die Preise liegen  je nach Lieferumfang, Bausatzausstattung bzw. Bausatzaufbereitung zwischen 70 - 200 Euro.

Leicht, leichter, Vacu-Karossen

Eine weitere Variante der Karossen sind Vacu Karossen. Diese werden aus extrem dünnen zumeist transparentem Plastmaterial tiefgezogen. Ihnen fehlt auf Grund des Herstellungsprozesses oftmals das Quentchen mehr an Details an die man von Plastik oder Resin-Bausätzen gewont ist. Da die meisten Reglements Hartplastikkarossen vorschreiben, ist die Verbreitung derartiger Karossen im Clubsport recht beschrenkt. Für bestimmmte Rennserien ist dies die Basis für die schnellsten Slotracing Fahrzeuge überhaupt - die Flexis und die Wingcars.

Die Preise liegen  zwischen 10 - 20 Euro.

Die Entscheidung welches Slotcar gebaut wird steht und fällt meist mit den Möglichkeiten

Vorab daher einige Fragen die man sich stellen sollte.

Was möchte ich mit dem Fahrzeug machen?

  • privat auf der Heimbahn Fahren -> Wunschauto aussuchen
  • im CLub fahren -> Reglement beachten!
  • an regionalen oder auch überregionalen Rennen teilnehmen -> Reglement beachten!!!!!!

Wer nur für sich eine Slotcar bauen möchte braucht eigentlich nur sein Wunschauto aussuchen und kann dann loslegen.

Wer allerdings auch in einem Club Rennen fahren möchte oder auch an einer Rennserie teilnehmen will, sollte sich unbedingt im Vorfeld das Reglement besorgen. Hier werden oftmals schon Vorgaben für zu verwendende Bausätze gemacht . So gibt es bei der Sakatsu Nascar Serie die Einschränkung  Revell Bausätze im Maßstab 1:24 zu verwenden. Bei der SLP gibt es sogar eine komplette Liste der zugelassenen Fahrzeuge. Bei anderen Rennserien wie der DSC ist ein Zeitraum angegeben in dem die realen Boliden gebaut wurden.

So geht der erste Weg in den Hobby oder Modellbauladen mit einer guten Auswahl an Fahrzeugmodellen.
Für den Maßstab 1:24 gibt es eine sehr große Auswahl an Fahrzeugen von den verschiedensten Herstellern.

Für den Maßstab 1:32 ist die Auswahl deutlich geringer daher ist es hier oftmals eine Überlegung wert ein bereits fertiges Slotcar als Basis für das eigene Fahrzeug zu nutzen.

In Zeiten des Internets hat man natürlich die Möglichkeit sich sein Wunschauto im Internet zu suchen und zu ordern. Einziges Manko hierbei ist, das man sich vom Bausatz dann kein konkretes Bild machen kann. Im Fachhandel besteht oft die Möglichkeit, zumindest einen Blick in den Bausatz zu werfen und zu beurteilen ob Umfang und vor allem die Ausführung der Karosse den eigenen Ansprüchen zusagen. Man kann so auch ausschließen eine verzogene Karosse (kommt nicht selten vor) noch aufwendig richten zu müssen.

Eine Auswahl an Slotracing Shops findet Ihr hier.